Januar 31, 2023

Harthof Band Blog

Die Redaktion präsentiert die interessantesten Publikationen

Hochzeitsreportage – eine einzigartige Geschichte

Hochzeits- und Empfangsfotos sind etwas – so scheint es – Selbstverständliches. Das müssen sie auch sein. Aber die Frage ist: welche Art von Fotos? Vielleicht möchten Sie eine Verlobungssitzung, eine Hochzeitssitzung, eine Sitzung mit Ihrer Familie, eine Reihe von Porträts, vielleicht Drohnenaufnahmen… Sie werden sicherlich auch eine Million Fotos und Videos haben, die Ihre Gäste mit ihren Handys machen werden. Ein solider, engagierter Fotojournalismus Ihrer Feier ist jedoch etwas ganz anderes.

Eine Hochzeitsreportage ist eine lebendige, subjektive Aufzeichnung von Ereignissen und Fakten. Einerseits ist es eine Geschichte, die eine Handlung und ein Thema hat, andererseits basiert sie auf dem Unvorhersehbaren, dem Plötzlichen, dem Einzigartigen, das nur hier und jetzt geschieht. Ich denke, die Reportage ist eine der schwierigsten und anspruchsvollsten literarischen Gattungen. Und Fotojournalismus – die Gattungen der Fotografie. Hochzeitsfotoreportagen sind nicht einfach nur Bilder von einer Hochzeit und einem Empfang. Es ist eine sorgfältige, sensible Aufzeichnung der Ereignisse des Tages. Eine Geschichte, die eine eigene Erzählung hat, auch wenn sie größtenteils aus unkonzipierten, ungestylten und ungestellten Aufnahmen besteht.

Eine gute Hochzeitsreportage ist wie ein Buch – es ist eine Geschichte über Sie und für Sie. Er hat eine Einleitung, eine Entwicklung und ein Ende. Sie hat ihre eigene Sprache und ihren eigenen Stil. Er hat seine eigenen Aromen und Details, die ihn einzigartig machen. Sie eignet sich für Porträts, Aufnahmen aus der Vogelperspektive, große Kulissen, Schlüsselmomente und Unvorhersehbares. Es ist eine Geschichte, zu der man immer wieder zurückkehren und Gefühle, Geschmäcker, Gerüche und Farben neu entdecken kann. Vor allem aber handelt es sich um eine wahre und kohärente Geschichte, sowohl inhaltlich als auch ästhetisch.

 

Vorbereitung und Vertrauen in die Hochzeitsreportage – worauf man achten muss und worüber man sich keine Gedanken machen sollte

 

Indem Sie im Vorfeld miteinander sprechen, festlegen, was Ihnen an diesem Tag und im Rahmen Ihrer Traumhochzeitsreportage wichtig ist, und sich den Ablaufplan ansehen, können Sie einen gewissen konzeptionellen Rahmen vorbereiten, sich an die Situation und aneinander gewöhnen. Aber es geht gar nicht um stundenlange Aufklärung und Diskussionen über Details, denn dann passiert alles so, wie es passieren soll. 

 

Ich versuche, meine Paare dazu zu bewegen, mir zu sagen, was ihnen besonders wichtig ist. Vielleicht übersehe ich einen Anhänger von einer geliebten Großmutter, die nicht bei der Hochzeit dabei sein konnte, und Sie wollen sie mit dieser Geste ehren, also frage ich nach den kleinen Dingen. Ich gebe meine Erfahrungen gerne weiter, denn ich weiß, was passieren kann, was gut funktioniert. Aber ich lasse immer einen großen Spielraum für Ermessensentscheidungen, für das, was ich vielleicht nicht erwarte, weil es Dinge gibt, die man nicht voraussehen kann. Und ich ermutige die Leute immer sehr, sich auf meine Erfahrung, mein Auge und meinen Reporterinstinkt zu verlassen. Dies sind meine wichtigsten Werkzeuge. Bei ihnen können Sie sicher sein, dass Sie die Art von Fotojournalismus bekommen, die Sie suchen.